Kirschtorte

Mojn!

Nach über vier Monaten Pause melden wir uns zurück mit einem neuen Rezept! Und wie das so nach langen Pausen ist, muss man erstmal wieder reinkommen und reinfinden. Dafür haben wir uns ein leichtes, aber natürlich trotzdem sehr lekkeres Rezept einer Kirschtorte entschieden. Mit Zutaten, die man sowieso eigentlich im Haus hat und dem Backen daher nichts mehr im Wege steht. Damit sie auch optisch was her macht, haben wir die Torte mit unterschiedlich rosafarbene Tupfen verziert. Aber sieh selbst:

Um die Blumen auf der Torte zu befestigen, haben wir Strohhalme gekürzt, in die Torte gesteckt und die Blumen hineingesetzt. Dabei solltest Du vor allem darauf achten, dass der Blumenstiel nicht länger als das Stück Strohhalm ist und die Blume nicht zu sehr auf der Creme aufliegt. Ansonsten kannst Du dich mit unterschiedlichen Blumen total austoben.

Wie schmeckt’s? Lockere, helle Buskuitböden, mit einer saftigen Kirschfüllung und einer frischen Mascarpone-Sahne-Creme, die das ganze perfekt abrundet.

Passt super zu? Allerlei Gelegenheiten, wie beispielsweise Geburtstagen, Kaffee-Kuchen-Runden oder auch Schlecht-Wetter-Tagen, die förmlich nach einer Torte rufen, aber man keine Lust, extra einkaufen zu gehen.

Aufwand? Mittel.

Du brauchst:

Für die Biskuitböden:

  • 3 Eier
  • 100g Zucker
  • 25g Speisestärke
  • 1 TL Vanillezucker
  • 75g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Kirschfüllung:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 1/2 Tüte Vanille-Puddingpulver
  • ggf. Amarettini, Mandelstifte, gehakte Mandeln …

Für die Mascarpone-Sahne-Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 200g Schlagsahne
  • 75g Doppelrahmfrischkäse
  • 5 TL San Apart oder 2 Päckchen Sahnesteif
  • 35 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2-3 Tropfen Mandel- oder Vanillearoma

Und so geht’s:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Boden von zwei Springformen mit 18 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz und der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Das Eigelb mit dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Eiweiß vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben. 
  3. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, zu der Eimasse sieben und ebenfalls vorsichtig unterheben. Den Teig auf beide Backformen aufteilen und 18 bis 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, um zu schauen, ob die Böden durch sind. Die Böden auskühlen lassen und in der Mitte durchschneiden. 
  4. Für die Kirschcreme die Kirschen, inkluse Saft, in einen Topf geben und erwärmen. In einem Glas die Hälfte des Puddingpulvers mit 2 Esslöffeln Wasser verrühren und zu den Kirschen geben. Aufkochen lassen, bis die Kirschmasse deutlich dickflüssiger geworden ist, dann gut abkühlen lassen.
  5. Für die Mascarponecreme alle Zutaten in eine Schüssel geben und steif schlagen.
  6. Einen der vier Tortenböden auf einer Tortenplatte platzieren, mit einem Tortenring umschließen und die Creme, mit Hilfe eines Spritzbeutels, etwa 1 cm dick an den Rand spritzen. Dann einen Teil der inzwischen kalten Kirschfüllung darauf verteilen. Falls Du noch einen besonderen Crunch in der Torte möchtest, könnten wir insbesondere zerkrümelte Amarettini oder gehackte Mandeln empfehlen, die ihr auf die Kirschmasse geben könnt. Den nächsten Tortenboden darauf legen und genau wie eben vorgehen. Abgeschlossen wird mit dem vierten Tortenboden. Die Torte für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  7. Da wir uns für einen semi-naked-Look entschieden haben, kann die Torte nach ihrer Pause im Kühlschrank direkt mit der Creme eingestrichen werden. Wünscht ihr euch einen „saubereren“ Look, empfehlen wir die Torte zunächst mit einer ersten dünnen Schicht der Creme einzustreichen, um die Krümel einzuschließen. Nach weiteren 30 Minuten im Kühlschrank kann die Torte dann mit der restlichen Creme eingedeckt und glatt gestrichen werden.
  8. Für die Verzierung haben wir jeweils drei Teile Creme mit Lebensmittelfarbe unterschiedlich stark gefärbt und die Tupfen mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die Torte gesetzt. Da die Creme jedoch zu einem Teil aus Sahne besteht, muss man ihre Temperatur gut im Blick behalten, da sie sich sonst nicht besonders gut spritzen lässt.

Wie immer freuen wir uns sehr über Dein Feedback und eventuell sogar von Bildern deiner ganz eigenen Kreationen! Ganz viel Spaß beim Nachbacken wünschen Dir,

Ein Kommentar zu „Kirschtorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s