Rhabarber Eclairs

Mojn!

Es ist Frühling! Endlich! Für mich haben die ersten warmen Tage im Jahr immer etwas sehr besonders. Die Sonne scheint, die Bäume zeigen ihr erstes Grün, man muss sich nicht mehr in tausend Schichten einpacken, bevor man rausgehen kann und das erste Eis des Jahres wird genossen. Gerade die Hamburger saugen jeden Sonnenstrahl, der sich gnädiger weise zeigt mit allen Zellen auf. Denn wer weiß schon, wann die nächsten Schietwettertage anstehen. Was für mich den Frühling und die ersten warmen Tage so besonders machen, sind die Obst- und Gemüsesorten, die jetzt nach und nach Saison haben. Ohne Spargel geht momentan nichts und ich freue mich auch schon wieder auf die kleinen Erdbeerhäuschen an der Osterstraße, an denen man frische Beeren kaufen kann. Deswegen konnte ich auch nicht am Rhabarber vorbeigehen, als ich ihn im Supermarkt sah und musste ihn direkt mitnehmen. Normalerweise verarbeite ich ihn immer zu einem klassischen Rhabarberkuchen (Rezept findest Du hier), aber diesmal hatte ich Lust auf etwas neues. Somit habe ich das Rezept für die Rhabarber Eclairs kreiert.

Wie schmeckts? Luftig, locker und natürlich nach Rhabarber

Passt super zu? Dem Kaffeeklatsch mit Freunden oder einem Picknick im Park

Aufwand? Mittel

Du brauchst:

Für den Teig:

  • 200 ml Wasser
  • 1/4 TL Salz
  • 60 g weiche Butter in Stückchen
  • 130 g Mehl
  • 3 Eier

Für die Füllung:

  • 400 g Rhabarber
  • 80 g Zucker
  • 160 ml Wasser
  • 1 Päckchen vegetarische Gelatine
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Für die Glasur:

  • 50 g Aprikosenmarmelade (Ohne Stückchen)
  • 1 EL Zitronensaft

Und so geht’s:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Tipp: Wenn der Backofen keine Umluftfunktion besitzt, kann der Ofen auch auf 220 Grad Oder- und Unterhitze vorgeheizt werden. Dazu noch eine feuerfeste Schale mit Wasser während der Backzeit auf den Boden des Ofens stellen.
  2. Für den Teig das Wasser mit dem Salz und der Butter in einen Topf geben und aufkochen. Dabei immer wieder umrühren. Das Mehl auf einmal dazugeben, mit einem Kochlöffel verrühren und unter ständigem Rühren bei niedriger Hitze ca. 1 Minute garen. Der Teig ist fertig, wenn sich ein Kloß formt und sich auf dem Topfboden eine weiße Schicht bildet.
  3. Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und die Eier nach einander mit den Knethaken des Rührgeräts unterkneten. Jedes Ei vollständig verkneten, bevor das nächste dazugegeben wird.
  4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle füllen und auf das vorbereitete Backblech Streifen spritzen (ca. 2 cm breit und 7 cm lang). Zwischen den Streifen etwas Abstand lassen, da diese beim Backen noch aufgehen. Die Eclairs im Ofen für ca. 15 – 20 Minuten backen. Wenn sie eine goldbraune Farbe bekommen, sind sie fertig. Die Backofentür während der ersten 2/3 der Backzeit nicht öffnen, da die Eclairs sonst zusammenfallen. Nach der Backzeit die Eclairs abkühlen lassen und mit einem scharfen Sägemesser waagerecht aufschneiden.
  5. Für die Glasur die Aprikosenmarmelade mit dem Zitronensaft in einem Topf auf dem Herd erwärmen, bis eine flüssigere homogene Masse entsteht. Die Deckel der Eclairs mit der Marmelade bestreichen.
  6. Für die Füllung die Enden des Rhabarbers entfernen und ihn in grobe Stücke schneiden. Den Rhabarber mit dem Wasser und dem Zucker in einem Topf auf dem Herd köcheln lassen, bis der Rhabarber zerfällt. Den Topf vom Herd nehmen und den Rhabarber pürieren. Das vegetarische Geliermittel unterrühren und für 2 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Rhabarbermasse abkühlen lassen.
  7. Die Sahne in eine Rührschüssel geben und aufschlagen. Den Vanillezucker und das Sahnesteif hinzugeben und danach die Sahne steif schlagen. 4 – 6 EL des Rhabarberpüree unter die Sahne heben. Die Sahne in einen Spritzbeutel füllen.
  8. Den Boden der Eclairs mit etwas Rhabarberpüree bestreichen und die Sahne darauf spritzen. Den Deckel vorsichtig auf die Sahne setzen.

Die Eclairs schmecken am besten noch am selben Tag. Und sollte dein Rhabarber auch nicht so viel Farbe abgeben wie meiner, kannst du auch gerne mit etwas roter Lebensmittelfarbe nachhelfen, um der Sahen einen rosa Anstrich zu verpassen.

Ich hoffe, du lässt dich von dem Brandteig und dem etwas längeren Rezept nicht abschrecken und probierst die Eclairs mal aus. Bis zum nächsten Kuchendienstag,

2 Kommentare zu „Rhabarber Eclairs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s