Schoko Himbeer Torte

Mojn!

Wir freuen uns, dass Du auf unseren Blog gefunden hast und haben, wie an jedem Kuchendienstag, wieder ein Rezept für Dich vorbereitet. Heute steht mal wieder eine Torte auf dem Programm. Zwischen lockeren Schokobiskuitböden verschmilzt eine Mascarpone-Buttercreme mit einem feinen Himbeergelee. Garniert wird das Ganze mit einem weißen Drip, der den Naked Look vervollständigt. Sieht und hört sich aufwändiger an, als es tatsächlich ist. Und das ist das Ergebnis:

Wie schmeckt’s? Tatsächlich kommt ein wenig Schwarzwälder-Kirschtorten-Feeling auf, schmeckt allerdings durch den Espresso im Teig und die Mascarponecreme viel feiner und leichter.

Passt super zu? Feierlichen Anlässen!

Aufwand? Mittel.

Du brauchst:

Für die Biskuitböden

  • 4  Eier
  • 4 EL  heißer Espresso/ heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 120g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50g Mehl
  • 50g Stärke
  • 50g Kakao
  • 2 TL Backpulver

Für das Himbeergelee

  • 400g TK Himbeeren
  • 1 Pck. vegetarisches Geliermittel

Für die Mascarpone-Buttercreme

  • 250g Mascarpone
  • 150g Butter
  • 650g Puderzucker

Für den Drip

  • 250g weiße Candy Melts

Und so geht’s:

  1. Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Schokobiskuitboden die Eier mit dem Espresso, Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Alle restlichen Zutaten in einer weiteren Schüssel gut verrühren und gesiebt unter die Eier-Zucker-Espresso-Masse heben.
  3. Wir haben den Teig in zwei Backformen mit einem Durchmesser von 18 cm gegeben. Den Rand, wie immer bei einem Biskuitboden, nicht einfetten, damit der Teig am Rand „hochklettern“ kann. Der Boden der Form wird mit Backpapier ausgelegt. Für etwa 20 Minuten backen (Stäbchenprobe!) und komplett auskühlen lassen, bevor damit weitergearbeitet wird.
  4. Die Himbeeren in einem kleinen Topf auftauen lassen und durch ein Sieb streichen. Die Flüssigkeit wieder in den Topf geben und mit dem Geliermittel zwei Minuten sprudelnd köcheln lassen. Bevor es zwischen die Tortenböden geschichtet werden kann, sollte es gut abgekühlt sein.
  1. Für die Buttercreme Butter und Mascarpone verrühren und schließlich mit dem Puderzucker zu einer homogenen und glatten Masse verrühren.
  2. Wenn die beiden Böden komplett ausgekühlt sind, werden sie jeweils in der Mitte durchgeschnitten. Für das Schichten wird der erste Boden mit der Buttercreme bestrichen, dann folgt etwas Himbeergelee. Dann kommt der nächste Boden und wieder kommt Buttercreme und Himbeergelee darauf. Den Abschluss bildet der vierte und letzte Boden. Das Ganze am besten für eine Weile kaltstellen, damit die Torte fest und stabil wird.
  3. Die restliche Buttercreme nutzen, um die Torte „einzukleiden“. Wir haben uns für einen Semi-Naked-Look entschieden, d.h. man sieht noch etwas von den Böden, aber sie sind trotzdem mit Creme eingekleidet. Das nun auch wieder in den Kühlschrank stellen.
  4. Für den Drip die Candy Melts nach Packungsangaben schmelzen. Kleiner Tipp: Wenn die Melts im Spritzbeutel geschmolzen werden, ersparst Du dir das mühsame Einfüllen im flüssigen Zustand. Über den Rand der kalten Torte fließen lassen, um einen Drip Look zu erzeugen. Dann dann auf dem kompletten „Deckel“ der Torte die geschmolzenen Candy Melts verteilen.
  5. Ist alles gut kalt und fest geworden, kann die Torte nach belieben verziert werden!

Bei dem Rezept für die Schokobiskuitböden haben wir uns am Rezept von Sally Blog orientiert. Den Espresso schmeckt man tatsächlich wenig heraus. Wer das Aroma noch intensiver hervorbringen möchte, tränkt jeden Boden vor dem Schichten mit ein paar Esslöffeln Espresso. Wer komplett darauf verzichten möchte, findet hier ein Alternativrezept für Schokobiskuitböden.

Die Torte kann durch beliebig viele Böden nach oben erweitert werden. Na gut, vielleicht nicht unendlich, aber vier Böden können sicherlich noch hinzugefügt werden, ohne dass die Torte instabil wird. Dekoriert haben wir ganz simpel mit Schleierkraut und einem Cake Topper – manchmal ist weniger halt doch mehr.

Diese Torte passt durch die verwendeten Tiefkühlhimbeeren wirklich zu jeder Jahreszeit. Lass uns gerne wissen, falls Du unser Rezept ausprobiert hast und es Dir gefallen hat! Bis zum nächsten Kuchendienstag,

Ein Kommentar zu „Schoko Himbeer Torte

  1. Pingback: Tiramisutorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s