Tarte Tatin

Mojn!

Am heutigen #Kuchendienstag haben wir einen Klassiker der franzözischen Küche für Dich – Tarte Tatin. Die Tarte Tatin ist ein französischer Apfelkuchen, der sich durch eine Karamellschicht von anderen Apfelkuchen abhebt. Das besondere an diesem Kuchen ist, dass er kopfüber gebacken wird. Es kommt also nicht zuerst der Teig in die Backform und dann die Äpfel, sondern genau andersherum. Wir haben das klassische Rezept etwas abgewandelt und zeigen Dir heute eine schenllere Version der Tarte Tatin, die sich dann auch hervorragend als Dessert eignet.

Wie schmeckt’s? Fruchtig und karamellig

Passt super zu? Vanilleeis!

Aufwand? Einfach

Du brauchst:

  • 1 Packung Blätterteig aus der Kühltheke
  • 2 Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 100g Zucker
  • 25 + Butter
  • 4 – 5 EL Sahne
  • 1 Eigelb
  • optional: Butterflöckchen

Und so geht’s:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und 4 kleine Tarteformen leicht mit Butter einfetten.
  2. In einem kleinen Topf 25g Butter und den Zucker auf dem Herd bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. So lange verrühren, bis alles eine homogene Masse gibt und eine schöne karamellige Farbe bekommt. Nun die Sahne hinzugeben und gut verrühren. Das Karamell in die vorbereiteten Backformen gießen, sodass der Boden jeder Form bedeckt ist.
  3. Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Apfelspalten auf dem Karamell verteilen.
  4. Optional Butterflöckchen auf den Äpfeln verteilen.
  5. Den Blätterteig kreisförmig zuschneiden, über die Äpfel legen und am Rand gut andrücken. Mit dem Eigelb bestreichen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  6. Die Tartes für ca. 15 Minuten backen bis der Blätterteig eine goldbraune Farbe bekommt.
  7. Die Tartes ein paar Minuten auskühlen lassen und danach auf einen Teller stürzen.

Wenn Du das Rezept mit den Butterflöckchen backst wird die Apfelschicht auf der Tarte direkt nach dem Backen noch etwas flüssiger sein als ohne. Man kann die Butterflöckchen auch weglassen. Besonders gut schmeckt dieTarte frisch aus dem Ofen als Dessert mit einer Kugel Vanilleeis. Was wir uns auch gut vorstellen können, ist noch ein wenig Salz unter das Karamell zu rühren, sodass man leckeres Salzkaramell bekommt.

Lass uns gerne wissen, wie Dir unsere Version der Tarte Tartin schmeckt und bis zum nächsten Kuchendienstag,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s