Grundrezept Tortenboden

Mojn!

Wenn man eine von fünf Schwestern ist, feiert man in ziemlich regelmäßigen Abständen Geburtstag – und heute ist es mal wieder soweit: Happy Birthday Lea! Wie passend, dass Dein Geburtstag auf einen Dienstag gefallen ist, denn was bietet sich dabei mehr an, als Deinen Geburtstag als Inspiration für den heutigen Kuchendienstag zu verwenden.

Gelegenheiten, Torten zu backen, finden sich leider nicht allzu häufig, daher wollten wir diesen Tag auf jeden Fall dafür nutzen. Je nach Jahreszeit und Anlass gibt es unendlich viele Geschmacks- und Kombinationsmöglichkeiten für Torten. Heute geht es um ein simples Grundrezept für Torten, das mit unterschiedlichen Cremes oder Schichten beliebig verschieden ausgestaltet werden kann. Auf den Bildern ist unsere heutige Kreation zu sehen: Ein Mandelkuchen mit Pflaumen-Fruchteinlage, gebrannten Mandeln und einer Zimt-Buttercreme.

IMG_8692

Die Kombination passt unserer Meinung nach perfekt in den Herbst und macht auch geschmacklich ordentlich was her. Neben unserem Grundrezept für Tortenböden, was Du weiter unten finden kannst), haben wir hierfür gebrannte Mandeln gemacht, eine Pflaumen-Fruchteinlage und eine Swiss Meringue Creme mit Zimt. Wir müssen gestehen, die Swiss Meringue Creme haben wir anlässlich dieser Torte zum ersten Mal ausprobiert und das hat alles andere als gut geklappt. Die Creme hat am Ende tatsächlich mehr nach einer normalen Buttercreme geschmeckt. Daran müssen wir definitiv noch arbeiten. Aber sobald wir ein gutes Rezept ausgetüftelt haben, lassen wir Dich selbstverständlich daran teilhaben. Dem Geschmack hat unser Unglück zum Glück keinen Abbruch getan.

IMG_8662

Wie schmeckt’s? Luftig, locker und perfekt für Geschmacksvariationen.

Passt super zu? Torten mit mehreren Böden.

Aufwand? Einfach.

IMG_8727

Du brauchst:

  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 ml Sprudel
  • 200 ml Öl (geschmacksneutral, z.B. Sonnenblumenöl)
  • 265g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 120 g gemahlene Mandeln, Haselnüsse etc.

Und so geht’s:

  1. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz etwa fünf Minuten cremig verrühren.
  2. Wasser und Öl hinzugeben und kurz verrühren.
  3. Backpulver, Mehl und die 120g deiner Wahlzutat vermischen und unter die Masse rühren.
  4. In zwei 20cm Springformen geben (Boden mit Backpapier belegen den Rand aber nicht einfetten, damit der Kuchen „hochklettern“ kann) und bei 170 Grad Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  5. Den ausgekühlten Kuchen kannst Du entweder in der Mitte aufschneiden, dass Du ingesamt vier Böden zum Stapeln hast, oder so lassen für eine Torte mit zwei Böden.

IMG_8746

Den Teig kannst Du nach Belieben mit Zutaten wie beispielsweise gemahlenen Nüssen oder Gewürzen verfeinern und damit an Deine Tortenkreation anpassen. Wir freuen uns über Kommentare zu Deinen Lieblingskombis! Wir wünschen Dir viel Spaß beim Austoben und sagen Tschüss, bis zum nächsten Kuchendienstag,

Unbenanntes_Werk

P.S. Nochmal alles alles Liebe für Dich, Lea! Dikke Kusje!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s