Holländische Appeltaart

Mojn!

Vandag hebben wij een heel lekker receptje voor jouw: Nederlandse Appeltaart.

Nein, alles gut. Du musst jetzt nicht extra holländisch lernen, um unsere holländische Appeltaart nachbacken zu können. Auch wenn wir es Dir auch auf holländisch übersetzen könnten. Annika und ich waren nämlich jeweils ein Jahr in Holland als Aupair und haben die holländische Kultur und Küche kennen und lieben gelernt. Der Klassiker schlechthin ist natürlich die Appeltaart. Solltest du mal in Holland sein, empfehlen wir dir unbedingt das Café Dudok zu besuchen. Da gibt es die beste Appeltaart Hollands und leckeren Kaffee. Zum Glück gibt es das Café in mehreren Städten – vielleicht kommst Du ja mal vorbei.

Wie schmeckt’s? Eine perfekte Kombination aus den fruchtigen, sauren Äpfeln und dem warmen Zimt

Passt super zu? Kaffeklatsch am Sonntag

Aufwand? Einfach

Du brauchst:

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 180 g kalte Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 5 Äpfel
  • 2 TL Zimt
  • Saft einer Zitrone
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 EL Speisestärke

Für den Glanz:

  • 1 Ei
  • Etwas Milch

Und so geht’s:

  1. Den Ofen auf 180 Ober- und Unterhitze vorheizen und den Boden einer Springform mit 24 oder 26 cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden und die Ränder einfetten.
  2. Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel verkneten (geht am Besten mit den Händen). Wenn alles zu einem Teig zusammengekommen ist, den Teig flach drücken und in Frischhaltefolie verpackt für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür die Äpfel schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden.
  4. Die Äpfel mit den restlichen Zutaten für die Füllung vermengen.
  5. Den Teig ausrollen. Mit 3/4 des Teigs die Springform (auch die Ränder) auskleiden. Den restlichen Teig in gleichmäßige Streifen schneiden.
  6. Die Äpfel in der Springform verteilen und die Streifen in einem Gitternetz darüberlegen.
  7. Ein Ei mit ein wenig Milch verquirlen und damit Das Teiggitter bestreichen. Optional kann noch ein wenig Zucker darüber gestreut werden.
  8. Den Kuchen für 50 – 60 Minuten  im Ofen backen. 10 Minuten auskühlen lassen und danach den Springformrand entfernen.

Für die Äpfel im Rezept kannst Du eigentlich jeden Apfel verwenden. Du solltest darauf achten, dass die Äpfel beim Backen nicht allzu weich werden und in sich zusammenfallen. Die klassischsten Äpfel zum Backen sind Boskop oder Gravensteiner. Wir haben diesmal die Sorte Holstein Cox verwendet, was auch super geklappt hat.

Für das absolute Hollandfeeling empfehlen wir Dir beim Backen die Lieder von Gers Pardoel. Viel Spaß beim Nachbacken und bis zum nächsten Kuchendienstag,

img_0073-1

PS: Rod, wit, blauw – ik hou van jouw!

2 Kommentare zu „Holländische Appeltaart

  1. Ooooh, wie lecker! Den muss ich unbedingt auch Mal backen, da wird sich mein holländischer Freund sehr freuen. 😉 Die Bilder sehen übrigens klasse aus!

    Liebe Grüße
    Funda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s