Kropkå

Mojn!

Das Café Kropkå in Eimsbüttel haben wir letzten Spätsommer entdeckt, kurz nachdem Annika nach Hamburg gezogen ist. Genau dort, bei den blauen Sesseln, saßen wir bei unserem ersten Besuch: 

fullsizeoutput_15c7

Von Anfang an haben wir uns hier wohl gefühlt. Es ist super gemütlich und überall kann man kleine Details entdecken. Man merkt einfach, dass ganz viel Arbeit und Liebe in diesem Café steckt und weil wir selber sehr detailverliebt sind, zählt das Kropkå definitiv zu einem unserer Lieblingscafés in Hamburg.

Wann immer wir hier sind,  lassen wir uns von den Angeboten jenseits des Menüs verführen und verbleiben dort meistens länger, als wir das eigentlich immer so planen.

fullsizeoutput_15c8

Bei unserem letzten Besuch vergangene Woche konnten wir dann auch zum ersten Mal draußen sitzen und den Frappé ausprobieren. Obwohl bei uns dazu nie ein Stück Kuchen fehlen darf (der hier übrigens immer selbstgemacht wird), können wir den herzhaften Teil der Karte auch wärmstens empfehlen. Mal ehrlich, wer kann zu einem Käsebrot mit lekkerem Gouda schon nein sagen?!

fullsizeoutput_15ce

Für wen? Für jeden! Hier kann man sich eigentlich nur wohlfühlen und bei der Auswahl an Speisen und Getränken ist auch für jeden etwas dabei.

Besonderheit? Belegte Brote in Hülle und Fülle. Hier findest Du die volle Bandbreite vom bewährten Käsebrot, über definitiv instagramwürdige Avocadobrote, bis hin zum klassischen Mettbrot.

Preislich? Den Cappuchino gibt es für 2,90€, reichlich Frühstück gibt es ab etwa 11 € und die belegten Brote ab 7,50€.

Wo? Eppendorfer Weg 174, 20253 Hamburg

fullsizeoutput_15c4

Wir haben immer gedacht, der Name Kropkå kommt aus dem skandinavischen Raum. Vielleicht aus Schweden, weil man sich bei dem Namen auch gut einen Ikea-Sessel vorstellen kann. Aber tatsächlich ist der Name durch langes Überlegen der Inhaberin Katrin Koch entstanden. Ihre anschließende Google-Suche hat dann gezeigt, dass das Wort „kropka“ aus dem polnischen kommt und übersetzt Punkt bedeutet. Der Kringel auf dem „a“ steht jetzt für das I-Tüpfelchen. 

fullsizeoutput_15c6

Einen passenderen Namen gibt es unserer Meinung wohl kaum. Wir sind ganz verliebt in die Feinheiten, die man überall entdecken kann und die dem Café Kropkå wirklich ein I-Tüpfelchen verleihen. Am besten machst Du dich gleich selbst auf Entdeckungsreise und erkundest eines unserer Lieblingscafés im wunderbaren Hamburg. Viel Spaß und bis zum nächsten Kaffeefreitag,

img_0073-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s