Rhabarberkuchen

Mojn!

Wir befinden uns mitten in der Rhabarberzeit. Da darf natürlich das absolut beste Rezept für Rhabarberkuchen nicht fehlen!

fullsizeoutput_12f5

Für uns ist das ein ganz besonderes Rezept, denn es kommt von unserer Mutter (An dieser Stelle ein dikkes kusje an dich, Mami). Diesen Kuchen gab es bei uns schon seitdem wir denken können und weil wir bis heute keinen Rhabarberkuchen gegessen haben, der an diesen auch nur annähernd rankommt, wollten wir dieses Rezept unbedingt mit Dir teilen.

fullsizeoutput_12f4

Wie schmeckt’s? Fruchtig, frisch, einfach die perfekte Balance von Obst, Teig und ein bisschen Baiser.

Passt super zu? Den Monaten Mai und Juni und damit zu den ersten warmen Tagen und langen Nachmittagen im Garten.

Aufwand? Einfach (denkt man vielleicht zuerst nicht, aber geht wirklich schneller als man denkt!)

fullsizeoutput_12f7

Du brauchst:

Für den Teig

  • 225g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 gestrichene TL Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 120 g Butter
  • 1 Ei

Für den Belag

  • 750g Rhabarber
  • 50g Zucker

Für den Rahmguss

  • 2 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 gehäufter TL Speißestärke
  • 3 EL Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Und so geht’s:

Der Teig

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
  2. In eine gefettete Springform geben, den Rand ca. 2 cm hoch machen.

Der Belag

  1. Den Rhabarber grob schälen, und kleinschneiden.
  2. Mit dem Zucker vermischen und auf den Boden geben.
  3. 30 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen backen.

Der Guss

  1. Die zwei Eiweiß steif schlagen und den Zucker langsam unter den Eischnee schlagen.
  2. Eigelb, Vanillezucker und Speisestärke zusammen mit der Sahne verquirlen und langsam unter den Eischnee rühren.
  3. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, den Guss gleichmäßig darauf verteilen und weitere 10 Minuten backen, bis er braun ist.
  4. Den Kuchen aus dem Ofen holen und mindestens 30 Minuten auskühlen lassen, bevor Du ihn aus der Form holst.

fullsizeoutput_12fa

Wir sind schon ganz gespannt, wie Dir der Kuchen schmecken wird und freuen uns auf Deinen Bericht! Nachdem wir gerade jeder drei Stücke gegessen haben, verabschieden wir uns nun ins Foodkoma. Bis zum nächsten Kuchendienstag,

Unbenanntes_Werk

2 Kommentare zu „Rhabarberkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s